Betriebsferien
Startseite
Die Bach Blütentherapie
Geschichte und Entwicklung
Die 38 Bachblüten
Wie die richtige finden?
Auswahl für Kinder
Auswahl für Tiere
Anwendungshinweise
Online-Shop
Bestellung Mischungen
AGB
Praxis
Impressum
Linktipps
Suchfunktion
   
 


Edward Bach (1886-1936) entdeckte und entwickelte ein natürliches, einfach anwendbares Verfahren zur Förderung der seelischen Gesundheit und damit zur Vorbeugung von körperlichen Erkrankungen

Dr. BachDer Arzt Dr. Edward Bach fand seine Blüten und ihre charakteristische Anwendungen erst nach jahrelanger Forschungsarbeit. Bis er seine 38 Blütenessenzen und die Notfall-Mischung Rescue zu dem heute bekannten Set für die Bachblüten-therapie zusammenstellen konnte, lagen Jahre des Lernens und Wirkens und der praktischen Erfahrung als Mediziner hinter ihm.

Nach seinem Medizinstudium und anschliessender Arbeit in mehreren Londoner Krankenhäusern wandte er sich zunächst der Bakteriologie zu, bevor er, angeregt durch die Schriften Samuel Hahnemanns, begann, sich der ganzheitlichen Betrachtungsweise von Krankheiten zuzuwenden. Durch Beobachtung seiner Patienten kam Edward Bach zum Schluss, dass bestimmte Menschentypen auf verschiedene Krankheiten und Behandlungen ähnlich reagierten. Dr. Bach fand heraus, dass jeder körperlichen Krankheit eine seelische Gleichgewichtsstörung aufgrund "geistiger Missverständnisse" vorausgeht, die sich in seelischen Negativzuständen und Verhaltensmustern zeigt. Diese Negativ-Muster galt es mit Hilfe von Blüten zu behandeln.


Das menschliche Sein beinhaltet nicht nur das rein Körperliche, sondern auch einen “Gefühlskörper”, einen “Empfindungskörper”, einen “Gemütskörper”, einen “spirituellen Körper” usw. Die jeweilige Pflanze und das Element "Rock Water - Quellwasser" spiegelt nun bestimmte Aspekte dieser “Körper” wieder und beeinflusst diese. Nach Überzeugung von Dr. Bach hilft die richtige Essenz über Wechselwirkungen mit diesen “Körpern”, Gefühle, Gemütszustände und Denkweisen positiv zu beeinflussen.

Die dadurch entstehende Harmonisierung auf geistiger Ebene und Gemütsebene bewirkt wiederum eine positive Einflussnahme auf körperliche Symptome.

Die Original Bach-Blütentherapie wird heute von vielen Menschen zur Selbstbehandlung und in zahlreichen medizinisch oder psychologisch orientierten Praxen und Institutionen eingesetzt.

Nebenwirkungen im eigentlichen Sinne sind keine bekannt. Durch die emotionale Reinigung können aber für kurze Zeit  körperliche Symptome auftreten, sowie intensiver wahrgenommene Träume.


Die negativen Gemütszustände waren für Dr. Edward Bach die eigentliche Ursachen von körperlichen Erkrankungen. Die Gemütszustände können also auch Signale dafür sein, dass sich eine körperliche Erkrankung in uns vorbereitet.

So führen zum Beispiel ständige Angstgefühle zu inneren Verspannungen und Verkrampfungen und stören die normalen Organfunktionen. Dies führt eines Tages zu Verdauungsbeschwerden, Magenschmerzen oder gar zu einem Magengeschwür.

Die Blütentherapie von Dr. Edward Bach ist eine natürliche, sanfte Behandlungsmethode, die es uns ermöglicht, sowohl augenblickliche negative Gefühle und Stimmungen zu lindern, als auch dauerhaft an unserer persönlichen Weiterentwicklung zu arbeiten.

So hat die von Bach entwickelte Therapie die besondere Bedeutung, dass wir durch unsere persönliche Arbeit an unserem Charakter zugleich Vorsorge treffen gegen körperliche Erkrankungen.

Einzeln oder als Mischung – die Original Bachblüten sind ein wundervoller Begleiter in jeder Lebenslage.

Geschichte und Entwicklung der Bach Blütentherapie